Dieses Template installieren
Schlechte Sätze

Ein Satz, den ich niemals gesagt bekommen möchte: Ich kenne einen guten Witz über Selbststrangulation.

Martin M. Meier

Herbstgrippe bei Rattenreiter

Also mal ehrlich. Flach liegen ist Mist. Aber totaler. Und das ausgerechnet jetzt!

Im Dezember sollen vier Texte erscheinen, ein Buch und drei Kurzkrimis. Alles läuft auf Hochtouren, und genau dann kommts! War ja klar.

Außerdem ist es kaum möglich, in Berlin (sic!) einen Techniker aufzutreiben, der einen Herd anschließen kann UND das Lesen einer Uhr beherrscht UND nicht zu teuer ist. Das muss doch irgendwie gehen?

Weil wir gerade beim Thema sind, hat mal jemand versucht, mit IKEA zu telefonieren? Das ist ein Mordsspaß!!! Die elektrische Frau mit dem angebauten schwedischen Akzent erzählt einem eine halbe Stunde lang, alles ganz ausführlich - alles das, was auf der Internetseite des Unternehmens steht. Man kann sie auch anschreien. Dann fragt sie höflich: “Wie bitte?” und “Ich habe Sie nicht verstanden.” Die Frau heißt “HAUPTMENÜ”. Ist das ein schwedischer Name? Wenn man das Wort “Mitarbeiter” brüllt, kann mit mit nichtelektrischen Menschen sprechen. Das erfährt man aber nur, wenn man so einen an die Strippe kriegt. Ein Catch22 für nur 14 cent die Minute? Großartig!

Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.
(altes Sprichwort)

Der Weg zur Hölle ist so lang, da reichen alle guten Vorsätze der Welt nicht aus.
(mein Ex-Therapeut)

DER WEG ZUR HÖLLE von Kaspar Dornfeld
Was haben Currywurstpappen, erschossene Hunde, geköpfte Fernsehmacher und ein Gespenst mit Angst vor tödlichen Krankheiten gemeinsam? In Berlin beginnt eine Mordserie. Menschen, die mit einer bestimmten Reality-Fernsehshow zu tun hatten, wird der Kopf abgesägt. Hauptkommissar Ernest Reemund und seine Leute sehen sich einem Täter mit überzogenen Moralvorstellungen gegenüber. Oder geht es doch nur um Drogen? Und was hat es mit dem Gespenst auf sich, dass die Geister der Ermordeten in das merkwürdige Leben nach dem Tod einführen will?DER WEG ZUR HÖLLE - das furiose Debut von Kaspar Dornfeld - ein Kriminalroman, wie es nur sehr selten einen gibt.
Nur 4,49 Euro ($5,99) in den meisten relevanten eBook-Shops.

Was haben Currywurstpappen, erschossene Hunde, geköpfte Fernsehmacher und ein Gespenst mit Angst vor tödlichen Krankheiten gemeinsam? 

In Berlin beginnt eine Mordserie. Menschen, die mit einer bestimmten Reality-Fernsehshow zu tun hatten, wird der Kopf abgesägt. Hauptkommissar Ernest Reemund und seine Leute sehen sich einem Täter mit überzogenen Moralvorstellungen gegenüber. Oder geht es doch nur um Drogen? Und was hat es mit dem Gespenst auf sich, dass die Geister der Ermordeten in das merkwürdige Leben nach dem Tod einführen will?

DER WEG ZUR HÖLLE - das furiose Debut von Kaspar Dornfeld - ein Kriminalroman, wie es nur sehr selten einen gibt.

Nur 4,49 Euro ($5,99) in den meisten relevanten eBook-Shops.